Share
  • Book
  • German(Deutsch)

시간 망명자

  • Author
  • Country
    Republic of Korea
  • Publisher
  • Published Year
    2017
  • Genre
    Literature - Korean literature - Contemporary fiction

Title/Author/Genre

  •  

    Title: Zeitflüchtlinge (sigan mangmyŏngja)

    Author: Kim Joo-young

    Genre: Korean Literature-Contemporary Fiction

     

    LTI Korea staff: Hanmil Cho (hanmil@klti.or.kr / +82-2-6919-7745)

Description

  • About the book

     Der Roman „Zeitflüchtlinge“ handelt von einer Gesellschaft in der Zukunft, in der nach der Ausbreitung eines Virus natürliche Geburten fast unmöglich geworden sind, weshalb Menschen aus der Vergangenheit geholt werden, um die Existenz der Menschheit zu sichern.

     Die Bevölkerung setzt sich zusammen aus: 1. Oldianer, die normal geboren werden, nur einen Körper haben und sterben. 2. Einheimische, die in einem künstlichen Mutterleib herangezüchtet werden und ihr Bewusstsein in verschiedene künstliche Körper übertragen können, bis sie sich entscheiden, in den Server von Neo Heaven hochgeladen zu werden, durch den ihr Bewusstsein Unsterblichkeit erlangt. 3. Zeitimmigranten, die aus der Vergangenheit in die Zukunft geholt wurden. 4. Androiden. Fast alle Bürger haben einen Bioslot in ihrem Körper, der sie mit einem Netzwerk verbindet, durch das sie an alle Informationen gelangen. Gleichzeitig kann das staatliche Überwachungssystem Argus durch die Bioslots das Sichtfeld jedes Menschen überwachen. Laut dem Staat verursachen die Bioslots bei manchen eine sogenannte kognitive Dissonanz, welche die Informationen, die bestimmte Personen betreffen, verändert. Dabei denken die Betroffenen, dass das Bewusstsein dieser Menschen nicht mehr das Gleiche ist. Betroffene Personen werden zu ihrem eigenen Schutz, und dem anderer, in einem Sanatorium an der Stadtgrenze untergebracht.

     Kang Jihan, ein südkoreanischer Unabhängigkeitskämpfer, wird aus dem Jahr 1937 in die Zukunft geholt. Lee Suhyang, Jihans heimliche Liebe, hat seine Immigration beantragt. Als Jihan in die Zukunft kommt, wird sie jedoch vermisst. Die aktuelle Administratorin der Region plant vor dem Ende ihrer Legislaturperiode abzudanken. Daher wird eine vorzeitige Wahl geplant. Die Vorsitzende des Immigrationsbüros und der Generalsekretär Che stehen als Kandidaten zur Wahl.

     Mit seinem Betreuer sucht Jihan nach Suhyang. Dabei kommen sie in Kontakt mit der Leiterin des obersten Überwachungsteams von Argus, die insgeheim die Vorsitzende als Kandidaten unterstützt. Ihre Suche führt sie zum Sanatorium, dem letzten Ort, an dem Argus Suhyang orten konnte. Jihan findet heraus, dass Suhyang dabei gewesen war, die Nebenwirkungen der Bioslots zu untersuchen. Währenddessen werden in der Stadt Morde an Zeitmigranten begangen, die nicht von Argus zurückverfolgt werden können. Bei einem weiteren Besuch im Sanatorium, trifft Jihan erneut auf einen Insassen, vermutet, dass er von einem anderen Bewusstsein übernommen wurde und greift ihn an, um herauszufinden, um welches Bewusstsein es sich handelt. In der Stadt wurden weitere Morde begangen. Jihan erfährt, dass die Getöteten nicht sie selbst gewesen waren. Die Bewusstsein in Neo Heaven wollen wieder das Gefühl des Lebens wie im ersten Körper spüren und aus diesem Grund übernehmen sie die Körper von Zeitimmigranten und löschen dabei deren Persönlichkeiten aus. Eine von ihnen hat jedoch ein schlechtes Gewissen bekommen und plant die Wahrheit, dass die Zeitimmigration nicht mehr der Erhaltung der Menschheit dient, sondern nur noch existiert, damit die Bewusstsein im Neo Heaven neue Körper bekommen, zu veröffentlichen. Bevor sie dies schafft, wird sie ermordet. Wenig später wird Suhyangs Leiche hinter der Stadtgrenze gefunden. Die Leiterin des obersten Überwachungsteams von Argus, die hinter dem Rücken von Che intrigiert, wird 2 von ihm zur Rede gestellt und dabei von Jihan getötet, nachdem sie Che mit einer Waffe bedroht hat. Che verhilft Jihan zur Flucht und schickt ihn zu einer Teefarm hinter der Grenze. Die Vorsitzende streut in der Öffentlichkeit Gerüchte über Che, sodass seine Chancen bei den Wahlen zu gewinnen gering sind. Auf der Teefarm bekommt Jihan einen Bioslot unter einem anderen Namen, damit er unbehelligt in die Stadt kommt. Währenddessen schickt Che seine Frau los, um den Androiden von der Bewusstseinsübernahme der Einheimischen zu berichten. Darauf greifen die Androiden die Stadt an. Che hat ihr Auftreten geplant, da er Administrator werden möchte und den Angriff als Druckmittel benutzt. Doch noch vor der Wahl betritt Jihan das Zimmer und erschießt alle bis auf Che, der dann Jihan erschießt. Che gibt bekannt, dass er nun neuer Administrator ist. Ein Jahr später sind die Veränderungen durch die neue Führung beträchtlich. Zeitimmigration wurde reduziert, Bewusstseinsübernahme ist verboten und Neo Heaven wird langsam geschlossen. 

    About the author

    Kim Joo-young (geb. 1977) ist eine südkoreanische Autorin, deren Literatur die Genre Science-Fiction, Fantasy und Krimi abdecken. Ihr erster Roman „kŭŭi irŭmŭn nahora handa“ (Sein Name ist Naho) wurde im Jahr 2000 in Südkorea veröffentlicht. Darauf folgte 2004 „yŏl pŏntchae segye“ (Die zehnte Welt), der den 2. Golden Dragon Literary Award gewann, der unter anderem von der Munhwa Ilbo verliehen wurde. Ihre folgenden Veröffentlichungen setzen sich aus Romanen, Kurzgeschichten, Light Novels und Jugendliteratur zusammen. 

    Media Response/Awards Received

    „Sigan mangmyŏngja“ (Zeitflüchtlinge) wurde 2017 vom National Gwacheon Science Museum mit dem Hauptpreis für den SF Award in der Kategorie „Roman“ ausgezeichnet. Im gleichen Jahr wurde er beim Pusan Film Market als Pitching-Titel für „Book To Film“ ausgewählt. Der Roman vereint die Genres Science-Fiction und Krimi gekonnt zu einer Geschichte, die aufzeigt, dass durch technologischen Fortschritt die gesellschaftlichen Probleme nicht gelöst werden, sondern durch menschliche Erfahrung und Intuition. Die Autorin stellt auf subtile Weise eine Gesellschaft dar, in der Klassenunterschiede und Probleme wie Ungleichheit und Menschenrechtsverletzungen zum Wohle der Oberschicht herrschen, bis ein revolutionärer Geist die bestehende Gesellschaft stürzt. Es handelt sich um einen spannenden Kriminalroman, der in der Zukunft verankert ist und gleichzeitig einige Informationen über Korea bietet, insbesondere über den Konflikt zwischen Japan und Korea. Vorwissen über Korea wird nicht benötigt, da die Haupthandlung in der Zukunft spielt, in der es keine Länderaufteilungen mehr gibt. Die Konflikte zwischen den unterschiedlichen Ländern werden allerdings von den Zeitimmigranten in die Zukunft getragen und so neben der Handlung thematisiert

Translated Books (21)

News from Abroad (6)